Linientreue - der Artikel im BI-Magazine

+++ Dirk U. Proff und Arne-Kristian Schulz erläutern die Anforderungen an modernes Managementreporting +++ Das eigene Reporting kann durch Anwendung einfacher Grundregeln wie die richtige Skalierung und eine einheitliche Farbnotation wesentlich verbessert werden +++ IBCS-kompatible BI-Tools erlauben eine unkomplizierte Entwicklung von Reports und Dashboards +++

Titelthema Analytics 4.0

Linientreue.

Meeting mit ausgedruckten IBCS-konformen Berichten

Modernes Managementreporting muss übersichtlicher, verlässlicher und schneller zum Punkt kommen. Dank moderner Business Intelligence-Tools ist dieser Anspruch heute so einfach umsetzbar wie noch nie.

In unserem Artikel aus dem BI Magazin zeigen wir, dass Verständlichkeit und Aussagekraft von Reports schon mit Hilfe von einfachen Grundregeln erheblich verbessert werden kann. Wir sprechen typische Probleme an und geben Ihnen Empfehlungen für gutes Informationdesign, die leicht umsetzbar sind. Dazu zeigen wir beispielhaft, wie unterschiedliche Skalierungen die Wahrnehmung verzerren können. Eine klare Farbnotation erhöht zusätzlich die Lesbarkeit von Reports. Bewährte Konzepte wie die International Business Communication Standards (IBCS) sind im Internet frei erhältlich und dienen als Grundlage für ein professionelles Notationskonzept. Moderne BI-Tools unterstützen häufig schon die IBCS und erlauben damit eine unkomplizierte und konsistente Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Eine schnelle Adaption gelingt dann mit Hilfe eines gut geplanten Change Management-Prozesses.

Kommentar

Dr. Jürgen Faisst, Geschäftsführer HICHERT+FAISST GmbH:
„Glückwunsch zu einem gelungenen Artikel im BI-Magazin: Eine gut aufbereitete Einführung in die IBCS®-Standards.“

Autoren

Dirk U. Proff, blueforte GmbH
Arne-Kristian Schulz, blueforte GmbH